der kindle und die allerletzte seite eine buches

Kurz und schmerzlos. Ich bin bisher sehr zufrieden gewesen mit meinem Kindle. Hatte bisher auch keine Probleme mit der Kindle App fürs iPad, aber seit dieser Woche… hat sich das geändert. Ich bin in meinem Buch, bis auf die letzte Seite gesprungen, habe dort verweilt und bin dann wieder zurück zu meiner aktuellen Leseposition. Als ich dann auf meinem iPad auf der Couch weiterlesen wollte, bekam ich die Meldung… ich sei bereits auf meinem Kindle auf der letzten Seite, ob ich dahin wolle. NEIN DANKE!?!? Ich habe mir dann die Stelle in meinen Buch per Hand auf dem iPad gesucht und weitergelesen.

Am nächsten Tag auf dem Kindle… sie sind nicht auf der aktuellen Position, möchten sie zur letzten Seite springen? NEIN?!? Hallo? Was ist da bitte los? Recherchiert und herausgefunden, dass Amazon für den Kindle immer die höchste Seitenzahl speichert. Das klingt im ersten Moment sinnvoll, aber dann auch nicht mehr. Ich würde mir wünschen, dass der Kindle sich nach einer Zeit auf eine Seite einstellt. Nun muss man zugeben, Amazon hat nachgebessert. Musste man damals noch den Kundendienst anrufen, so kann man nun über MEIN KINDLE die „letzte Seite“ zurücksetzen – allerdings nur wenn das Buch bei Amazon erworben wurde. Ich würde es wunderbar finden, wenn ich über meinen Kindle die letzte Seite zurücksetzen könnte und sicherlich liegt auch Verantwortung bei dem Nutzer. Ich werde zukünftig nicht mehr bis ans Ende des Buches springen.

Advertisements

endlich – send to kindle

Wie umständlich war es seine Dateien auf den Kindle zu bekommen. Gut geholfen hat mir calibre.

Allerdings gibt es jetzt von Amazon eine eigene App für den Mac, um Dateien direkt an den Kindle zu schicken. Klar geht’s auch per Mail, aber mit send to kindle ist es viel entspannter.


amazon kindle und ebook management

Weihnachten ist vorbei und ich bin seitdem ein Besitzer des Amazon Kindle. Ich bin gespannt ob sich der Kindle ein Platz in meinen Leben schaffen wird. Momentan bin ich sehr angetan, aber auch enttäuscht über die hohen Kosten für die Kindle Bücher. Ja, es gibt im Kindle Shop auch kostenlose Klassier, aber es gibt noch das Project Gutenberg. Hier lassen sich zahlreiche kostenlose eBooks finden.

Zur Verwaltung der eignen eBooks bietet Amazon die Möglichkeit die Bücher an eine Kindle spezifische Mailadresse zu schicken. Die Bücher werden in einer Cloud gespeichert und lassen sich auf das jeweilige Gerät herunterladen z.B. auf das iPhone. Dort können mit der Kindle App auch die Bücher gelesen und synchronisiert werden.

Wer seine Bücher lokal verwalten oder das Format ändern möchte, dem lege ich Calibre ans Herz. Es lassen sich die gesammelten Bücher verwalten, sortieren und vieles mehr.