eyeem ist meine foto plattform

Hallo ihr Lieben,

heute geht es um das Thema „Fotos“. Ich habe hier auf dieser Seite immer mal wieder ein paar Bilder von mir hochgeladen. Schön. Nun habe ich EyeEm für mich entdeckt. Was ist EyeEm? Eine Plattform für Fotografen, um sich über ihre Bilder auszutauschen ähnlich wie Instagram. Es gibt für mich nur einen Unterschied und zwar könnt ihr nun auch meine Bilder kaufen. EyeEm übernimmt die gesamte Verwaltung und Abrechnung.

Eine kleine Auswahl findet ihr gleich unten. Schaut euch einfach mal auf EyeEm um. Mir hat es direkt gefallen. Ich stelle mich damit dem Feedback der Netzgemeinde und freue mich – wenn anderen auch meine Schnappschüsse gefallen.

Ich bin auf jeden Fall total angetan und lade fleissig Bilder hoch. Gespannt warte ich, ob auch mal jemand ein Bild von mir kaufen wird. *aufregung* PUHH! Schlaflose Nächte liegen also vor mir…!

Nun aber genug geredet, legt euch einen Account bei EyeEm an und geniesst Millionen von Bildern. Wer dann noch nicht genug hat, der surft weiter zu 500px oder GettyImages. Viel, ganz viele Fotos…!

Es ist ein Start, mal schauen was daraus wird. Und nun, habt Spaß mit den Bildern unten. Ich freue mich auf ein Feedback.

Advertisements

zeiterfassung – schlicht und simpel

Lange habe ich gesucht und nun habe ich endlich eine iOS App gefunden mit der ich meine Projektzeiten erfassen kann. Bisher hatte ich nur eine App mit der ich Anfang und Ende des Arbeitstages getrackt habe. Aber jetzt kommt… Hours. Gibt es hier.

Was kann Hours?

Zunächst einmal ist die App kostenfrei und ohne Werbung. Dafür gibt es schonmal ein *daumenhoch*! Mir gefällt das Design und die Funktionen erklären sich von allein. App öffnen, Tracker anlegen, Tracker starten für das gewünschte Projekt… einfach wie eine Stoppuhr nur digital.

Damit lässt sich für jeden Tag eine super Übersicht erfassen, wenn man wie ich an unterschiedlichen Projekten gleichzeitig arbeitet und diese abrechnet. Wer möchte kann sich eine Übersicht im Internetportal anschauen oder per PDF zu schicken lassen… oder kann sich die Tage direkt in der App anzeigen lassen. Für mich ein absoluter Geheimtipp zur Zeiterfassung. Nicht zu überladen und einfach in der Anwendung.

Also einfach mal anschauen…