actionpro x7 zum tauchen nicht geeignet

X7_Galerie_frontVor einiger Zeit habe ich meinen Tauchschein gemacht. Nun ist Hemmoor nicht bekannt für seine Fischvielfalt und warmes Wasser… ich wollte dieses Jahr aber unbedingt Tauchen gehen. Also Tickets gebucht für die Karibik.

Damit auch meine Nachwelt etwas davon hat, habe ich mir eine Actionpro X7 gekauft. Mir gefiel diese Actioncam einfach besser als die aktuelle GoPro 3 Hero – insbesondere da diese Cam eine höhere Akkuleistung haben soll und bereits mit einem LCD-Display ausgestattet ist. Auch der typische Gelbschleier der GoPro ist nicht vorhanden. Der Preis hat nur am Rande eine Rolle gespielt – die Actionpro X7 ist aber um einiges günstiger als die GoPro 3 Hero. Nun aber zur Cam und warum sie nicht zum Tauchen geeignet ist.

Die Kamera lässt sich einfach über die verfügbaren Knöpfe benutzen, aber diese sind sehr schwergängig. Das Unterwasser-Gehäuse dichtet sehr gut ab und die Qualität der Bilder ist für mich wunderbar. Jetzt der Haken, das Unterwasser-Gehäuse rostet. Bei Facebook wird mehrmals darauf hingewiesen. Die Beiträge sind von 2013… ich habe die Kamera Mai 2014 erstanden und das Problem besteht noch immer. Hier mal ein Bild wie es aussehen kann. Auch bei Amazon wird auf die Problematik hingewiesen.

Wer also die Kamera nicht wirklich mit unter Wasser nimmt, der kann sehr gerne zugreifen und bekommt ein tolles Produkt. Zum Tauchen würde ich mir eine andere Kamera suchen, denn Rost ist Rost und macht nicht wirklich Spass. Daher Finger weg. Ich habe die Kamera zurück an Amazon geschickt, da ich davon ausgehen muss… auch bei der neuen Lieferung wird sich Rost bilden.


postfiliale direkt nicht mit ups

Es mag so wirken als würde hier nichts mehr passieren. Dies ist nicht der Fall. Momentan geht es privat ein wenig drunter und drüber. Daher wird die Zeit momentan anders verteilt. Gerade finde ich aber ein wenig Zeit und möchte kurz über „Postfiliale direkt“ berichten.

Wer kennt es nicht… man hat ein Paket bestellt und ist nicht daheim. Entweder wird es dann beim Nachbarn abgegeben oder z.B. in einem Kiosk hinterlegt. Was passiert aber, wenn es nicht beim Nachbarn abgegeben werden darf z.B. wegen notwendigem PostIdent verfahren? Als ich neulich in einer Postfiliale war, wurde ich auf „Postfiliale direkt“ hingewiesen. Damit könne ich bei der Bestellung eine beliebige Postfiliale zur Anlieferung wählen und am Feierabend Paket abholen… auch PostIdent Pakete. Super!! Ich kann mein Paket abholen, wann ich das möchte. Aber zu früh gefreut.

Ich habe es dann letzte Woche ausprobiert und mein Paket wurde nicht in eine Postfiliale geliefert. Warum nicht? Der Versender hatte UPS gewählt. Tja, UPS kennt Postfiliale direkt nicht und war so freundlich mich anzurufen. Die Adresse wäre irgendwie falsch und in Postfilialen dürfen sie nichts abgeben… sei ja PostIdent. GRML!! Dabei hatte ich in der Postfiliale noch mehrmals nachgefragt.. es gilt für jedes Paket und jedem Versender?! JA!!

Nun gut, ich werde „Postfiliale direkt“ nicht mehr nutzen. Eine Kurzrecherche im Netz ergab, dass es das Konzept schon mehr als vier Jahre gibt und ausschliesslich für DHL gilt. ABER Vorsicht… nur für DHL nicht DHL Express. Und es gibt nur Probleme mit dem eigentlich guten Konzept. Sehr schade. Gute Idee – schlecht umgesetzt!