ios app tipp – pdf expert und note anytime

Momentan gibt es die App PDF Expert zum reduzierten Preis von 4,49 EUR im Apple AppStore. Ein Schnäppchen. 10 EUR waren mir immer zuviel, aber im Rahmen des Black Friday werden zahlreiche Apps zum reduzierten Preis angeboten. UND man kann ganz entspannt online einkaufen und nicht wie hier 2011 bei Walmart.

Was kann die App nun? Natürlich PDF Dokumente verwalten und bearbeiten. Wo fange ich an? Man kann z.B. seine Dropbox verwenden oder per IP über den Browser zugreifen. Dokumente können auf das iPad geladen werden. Aber man kann auch die Ordner mit seiner Dropbox synchronisieren. Veränderungen an Dokumenten sind somit über die Dropbox überall verfügbar. Man kann PDF Dokumente signieren, mit Notizen versehen, unterstreichen… anstreichen… sich das Dokument mit Notizen ausgeben lassen, sich nur die Notizen ausgeben lassen. PDF Dateien können auf Worte durchsucht werden und man bekommt sämtliche Seiten mit Treffern angezeigt. Die 5 EUR lohnen sich auf jeden Fall für diese sehr gelungene App. Eine Freeware die dies alles kann, konnte ich bisher nicht finden. Ich hatte mich im Vorfeld über die App informiert und mir diese Seite dabei gut geholfen. Dort werden verschiedene PDF-Apps miteinander verglichen.

Eine weitere sehr gute App ist Note Anytime. Wie der Name erraten lässt, können hiermit Notizen erstellt werden. Was diese App an Funktionen mitbringt, das kann manch eine andere kostenpflichtige App nicht. Was andere gängige Apps bieten, findet man hier. Aber was kann diese App nun. Aus meiner Sicht – VIEL! Man kann seine Notizen ordentlich verwalten und exportieren. Ob per Mail oder PDF. Bilder lassen sich per Screenshot einfügen und nachbearbeiten. Es gibt eine Vielzahl von Stiften. Man kann einen Stylus benutzen. Man kann diverse Dokumtentypen mit Note Anytime öffnen. Eine wirklich sehr mächtige App. Fast vergessen, es gibt auch eine Zoom-Funktion beim erstellen von Notizen. Probleme hatte die App auch nicht mit sehr großen PDF-Dateien. Einfach mal die App anschauen. Wirkt für mich sehr gelungen.

Advertisements

fehlerhaftes easybox update 30.05.216

Ich hatte diese Woche bereits über das Update der Easybox 803 geschrieben. Ich meinte mich zu erinnern, dass das Update 30.05.216 fehlerhaft war / ist. Nun bin ich endlich fündig geworden. Bereits am 25.08.2012 gab es Probleme mit dem Update und so manch eine Easybox wurde dauerhaft beschädigt. Hier die Stellungnahme von Vodafone. Die Version wurde sogar zurück genommen, da es zu massiven Problemen bei den Nutzern kam. Auch hier liest man über die Probleme und es wird deutlich, dass das Update fehlerhaft ist. Mit der Einführung der LTE-Technik scheint es erneut Probleme mit dem Update zu geben. Seit dem 22.11.2012 gab es aber eine erneute Reaktion im Kundenforum von Vodafone:

22.11.2012 VF_Kai: Hallo zusammen, leider sind die Tests noch nicht komplett abgeschlossen, wir hoffen in Kürze nähere Infos zu bekommen. Wie bereits erwähnt, melde ich mich, sobald es etwas Neues gibt.

Ich persönlich habe mich an den Kundensupport in Ratingen gewendet und warte nun auf eine offizielle Stellungnahme von Vodafone. Wie hier mit dem Kunden umgegangen wird, ist einfach eine Frechheit.

Kleine Anekdote am Rande… einen Tag nach dem Telefonat mit Vodafone erhalte ich eine Mail mit einer Zufriedenheitsumfrage. Ob der Techniker das Problem lösen konnte… hat mich amüsiert, da kein Techniker da war und der auch nicht helfen kann. Ich habe dann am gleichen Abend eine Antwort auf die Umfrage erhalten. OTON –  Vodafone bedauert den Sachverhalt und wird sich anstrengen das nächste Mal besser zu sein. Ein Traum. Ich brauche nicht für das nächste Mal eine Lösung sondern JETZT!


vodafone kundenhotline – ein traum

Welch eine schöne Erfahrung. Seit gestern weiss ich nun, dass die nicht funktionierende Privatfreigabe nicht an den Apple-Geräten scheitert sondern an einem Update meiner Easybox 803 auf die Version 30.05.216. Fein. Nach einem Firmware-Downgrade gestern Abend hatte alles wieder wunderbest funktioniert, aber gerade komme ich nach Hause und meine Easybox ist wieder auf Softwareversion 30.05.216. *brech* Nix geht.

Das Telefon geschnappt und bei der Störungshotline angerufen – 15 Minuten später endlich keine Musik mehr sondern ein Mitarbeiter. Dieser Dame versuche ich ganz langsam zu erklären wo mein Problem liegt. Erste Frage, leuchten denn alle Lampen bei ihnen? *hust* Und im nächsten Satz, ich muss ihre Leitung durchmessen. Dezent weise ich die Dame nochmals darauf hin, dass es sich nicht um die Leitung handelt sondern um ein Softwareupdate der Easybox. Wieder die Antwort, dass muss ich mal durchmessen. Süss. Danke für das Schmunzeln. Nachdem die Dame nun endlich das Problem verstanden hatte, war auch schön ihr nächster Satz – DA kann ich ihnen leider nicht helfen. Sie sind beim technischen Störungsdienst gelandet. OK! Aber bevor aufgelegt wurde, konnte ich die Dame dazu bekommen es als Störung aufzunehmen. Immerhin funktionieren sämtliche Apple Geräte nicht mehr. Es findet keine Kommunikation zwischen MBP und iPad / iPhone statt. Fein, Meldung aufgenommen… neue Nummer bekommen und sofort angerufen. 15 Minuten später – eine Ewigkeit – meldet sich endlich eine neue Dame bei mir. Warum ich anriefe… Problem geschildert, Antwort: BITTE wenden Sie sich an den technischen Störungsdienst. *uff* Kurz erklärt, dass ich von denen gerade an diese Nummer verwiesen wurde. Aber das kümmert die junge Dame nicht.

Ich bitte Sie darum, die automatischen Updates meiner Easybox zu verhindern. Hierzu möchte ich mich doch bitte schriftlich an die Kundenbetreuung in Ratingen wenden. Super, ist notiert. Wird gemacht. Und ab jetzt wird es lustig. Ich frage nach dem weiteren Vorgehen. Antwort, nun warten Sie doch mal ab. Die Technik muss erst Ihre Leitung durchmessen. OMG! Die Frau hat nix verstanden. Ich möchte es noch mal erklären… aber die Dame schneidet mir das Wort sehr unfreundlich ab. Ich hätte meine Störung gemeldet und solle die Technik nun mal messen lassen. *args* ES LIEGT AN DER SOFTWARE! Ok, ganz ruhig. Ganz nett gefragt, was soll ich nun machen… Antwort, SIE WARTEN JETZT ERSTMAL. Wir melden uns wieder. Ich, wann? DAS kann ich Ihnen nicht sagen, wollen Sie jetzt etwa ein Datum und Stunde? Ich solle einfach gar nichts tun und warten.

Warum ist das so lustig, weil es Ende September in Hamburg eine Grossraumstörung gab / gibt?! Mein Anschluss funktionierte eine ganze Woche nicht. Weder DSL noch Telefon. Aussage war ähnlich, wir melden uns. BIS heute keine SMS oder ein Anruf bzw. Mail. Nix. Eine Kostenerstattung, da solle ich lieb beim Kundendienst nachfragen und dann auch nur per Fax. Gut. Aber das nun dieses Softwareupdate verhindert, dass ich meine Geräte hier nutze – es nervt und der Kundendienst ist echt unterirdisch. Aber wie es immer ist, wenn man ein Problem hat, merkt man erst wie gut ein Anbieter ist.

Und weil es so schön ist, das nur am Rande… damals bei der Störung fragte ich… liegt es an der Einführung von LTE? NEIN! Komischerweise kam gerade das iPhone5 mit LTE auf den Markt und was macht das Update 30.05.216? Scheinbar LTE Optimierungen. Wie schön.

Aber das Highlight zum Schluss – gerade ruft ein beauftragter Dienstleister von Vodafone an. Sie möchten die Box tauschen. UFF – unfuckin‘ fassbar. Glaubt man das? Immerhin, Vodafone hat sich gemeldet. Nächster Schritt – sie möchten ein Techniker vorbei schicken, dieser sei aber kostenpflichtig – aber nur wenn die Leitung ok sei.Ein Traum. Ich habe dankend abgelehnt, da ich weiss es liegt am Softwareupdate. Morgen werde ich versuchen ein Veto gegen die Updates meiner Easybox einzulegen. Ich glaube selber nicht dran, aber den Spass gönne ich mir. Ich musste es einfach hier loswerden… euch noch einen schönen Abend. Und Vodafone – der Kunde ist König… aber schön dran denken!


easybox von vodafone – kein freund von apple

Ich habe heute Morgen einen Artikel bezüglich der Verfügbarkeit der Privatfreigabe und iOS6 verfasst. Irgendwie hat mich das Problem den ganzen Tag nicht losgelassen und ich habe nun ENDLICH eine Lösung gefunden. Das Problem liegt nicht bei Apple. Sorry dafür! Das Problem liegt beim DSL-Anbieter Vodafone. Die Easybox 803 hat ein Firmwareupdate eingespielt bekommen und dies unterstützt nicht mehr die Kommunikation unter den Apple-Devices. Hier oder hier nachzulesen. Was hilft ist ein Downgrade der Firmware auf die Version 30.05.211. Und siehe da… ES GEHT WIEDER! Das iPhone findet die Mediathek, dass iPad auch… wunderbest.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob und wann Vodafone reagiert. Vor Wochen gabs eine Großraumstörung in Hamburg und die Support-Hotline hat so getan als sei nix los. Keine Entschuldigung. Gar nichts. Auf meine Frage, ob es was mit der Einführung von LTE zu tun hätte…es kam nur ein NEIN! DSL hat doch nix mit LTE zu tun.

Leider ist die Lösung nicht dauerhaft, da man das Update der Firmware bei der Easybox nicht deaktivieren kann. Ich bin gespannt.


ios 6 und die itunes privatfreigabe – mangelhaft

Es ist Sonntag. Ich greife zu meinem iPad und wollte über die Privatfreigabe ein Video schauen… nur leider gab / gibt es ein Problem! Die Privatfreigabe war nicht mehr vorhanden auf dem iPad. In der Woche hatte es noch ohne Probleme funktioniert. Einzige Änderung in dieser Woche, ich habe das iPhone auch auf iOS6 gebracht. Gestern bekam ich dann die Nachricht von Apple, dass die Messages-Beta ab dem 14.12.2012 eingestellt wird und ich doch bitte auf Mountain Lion (bin noch auf Lion) updaten möge.

Aber darum soll es hier nicht gehen. Die Frage war, wie bekomme ich die Privatfreigabe wieder auf mein iPad. Ich habe viele Schritte unternommen. Erst die Vorschläge vom Online-Support. Rechner neu starten, Router neu starten und alle iOS-Geräte ausschalten. Hat nichts gebracht. Eine Recherche im Netz ergab, dass man die Privatfreigabe deaktivieren solle und einfach wieder aktivieren. Führte aber auch nicht zu einem Erfolg. Nächster Versuch… iPad entkoppelt unter meinem iTunes-Account, aber leider auch kein Erfolg.

Dann fiel mir ein, dass man bei iTunes unter Einstellungen den Namen der Mediathek anpassen kann. Inspiriert durch einen Artikel, welcher Probleme mit der APP Remote beschrieb – keine Leerzeichen in Namen, habe ich meine Mediathek umbenannt und *schwupps* war die Privatfreigabe wieder auf dem iPad zu sehen. Merkwürdigerweise mit dem ALTEN Namen der Mediathek. Wer also Probleme mit der Privatfreigabe hat, der sollte erst diese deaktivieren. Die Video APP auf dem iPad beenden. Dann den Namen der Mediathek ändern (den alten Namen notieren) und Privatfreigabe wieder aktivieren. Video APP auf dem iPad starten. Freigabe wieder zu sehen? Ja, ansonsten jetzt den alten Mediathek Namen wieder eingeben und freuen! Ich konnte diesen Vorgang mehrmals erfolgreich wiederholen.

Allerdings bleibt anzumerken, dass auf meinem iPhone 4S keine Privatfreigabe mehr auftaucht. Egal was ich mache…unter iOS5 gar kein Problem, aber mit iOS6 eine Katastrophe. Hier werden ähnliche Probleme geschildert.

Ich muss sagen… so geht es nicht weiter Apple. Erst Probleme mit iTunesMatch… bei mir werden bei Compilations auf dem iPad noch immer die falschen Interpreten gezeigt. Dann das Maps Desaster und nun mal wieder Probleme mit der iTunes-Privatfreigabe. Ich bin ins Apple Ökosystem gewechselt, weil ich eben nicht mehr ständig nach Lösungen suchen wollte. Es funktionierte mit iOS5 einfach vieles ohne Probleme. Das muss wieder besser werden bei Apple… es fehlt an Innovationen und Verlässlichkeit.


vokabeln trainieren am ipad – kein problem

Bisher habe ich mit meinem MMP Vokabeln gelernt. Dafür habe ich das Programm ProVoc genutzt, welches leider nicht mehr weiterentwickelt wird. Das heisst aber nicht, dass keine neuen Vokabeldateien hochgeladen werden. Die Community ist noch sehr aktiv. Bleibt zu erwähnen… ProVoc ist Freeware. Schaut euch das Programm also auf jeden Fall mal an. Ich hoffe noch immer, dass Langenscheidt irgendwann doch noch einen Vokabeltrainer für den MAC herausbringt.

Bisher habe ich mit Visitenkarten aus Papier (Flashcards) trainiert. Aber beim Stöbern im AppShop bin ich über A+ Pro gestolpert. Aktuell ist das Programm kostenlos zu haben und damit lassen sich virtuelle Karteikarten verwalten / neu anlegen. Die App gibt es fürs iPhone und iPad. Sehr schön und sogar mit Quizlet Integration.

Aber wie bekomme ich meine ProVoc-Dateien auch in A+ Pro und umgekehrt? Ja, es geht. Laut Aussage im AppStore gibt es angeblich auch eine Cloudanbindung, aber die funktioniert bei mir bisher nicht.Vokabeln lassen sich aus A+ Pro exportieren und per Mail bzw. iTunes übertragen. Kurz die Datei mit Textedit öffnen und die Anführungszeichen entfernen. Speichern und dann in über die Import-Funktion von ProVoc importieren. Export in Richtung A+ Pro geht ähnlich einfach. Dazu exportieren wir die Vokabeldatei im CSV-Format in UTF-8 Kodierung. Dann das iPad am Mac anschliessen und per iTunes die Datei zu A+ Pro hinzufügen. Somit kann ich meine ProVoc-Datein weiterhin nun auch auf dem iPad nutzen. Einfach eine runde Sache.


wie alt ist mein ipad und was bist du für eins?

Seit dem allerersten ipad ist viel passiert. Neu seit 2.November ist das ipadmini und Ende November kommt das ipad4. Aber es gibt auch noch das ipad2 und das ist mit der Zeit auch besser geworden. Wer es ganz genau wissen will besucht AnandTech. Ein ipad2 vom Typ 2.4 hat  somit eine längere Akkulaufzeit als seine Vorgänger. Auf der Apple Seite findet man zu diesem Thema nichts und auch die netten Verkäufer sagen einem nix zu dem Thema. Klar, das ipad3 z.B. hat ein Retina-Display, aber die Web-Browsing-Laufzeit vom ipad2 ist einfach besser – im Schnitt zwei Stunden länger zum Vorgänger ipad2, dass ipad3 erwähne ich gar nicht erst. Mir persönlich war die längere Akkulaufzeit enorm wichtig bei einem Tablet.

Aber wie finden wir nun heraus, um was für ein Gerät es sich handelt? Wie erwähnt… Apple sagt dazu nichts. Aber es gibt eine Möglichkeit. Den Chipmunk:Klantenservice. Einfach die Seriennummer des Geräts eingeben und das Geheimnis wird gelüftet. Wo steht die Seriennummer? Auf der Rückseite der Verpackung und somit müsst ihr das Gerät nicht auspacken. Einfach nachschauen und wenn es das falsche ist – einfach zurück zum Store. Meiner Meinung nach müsste Apple darüber im Store aufklären und auf Wunsch ein entsprechendes Modell verkaufen.