erste stunden mit dem macbook pro

Meine ersten Stunden mit dem MBP waren wunderbar. Ich muss sagen, da hat Apple echt was geschafft. Die Steuerung mit dem Trackpad gefällt mir besonders. Erste Erlebnisse waren… ähem wo ist die ENTF-Taste oder wo ist dein Task-Manager. Und wo verflixt finde ich die Einstellungen für Safari. So langsam lebe ich mich aber ein… es kann nur besser werden und schon heute bei der Arbeit hat mir mein MBP gefehlt.

Erste Handlung war ein Ad-Blocker für Safari. Himmel, das war ja eben kompliziert den Link hier zu setzen. WordPress öffnet hierfür ein neues Fenster, wählt man dann einsetzen, so wird der Text direkt in diesen Post geschrieben und nicht in das neu geöffnete Fenster. Aber mit Apfel+C kein Problem.

Zweite Amtshandlung war die Installation von menumeters. Hiermit überwacht ihr euer MBP bezüglich Internetdurchsatz, CPU Belastung oder Festplattenaktivität. Für einen Kontrollfreak wie mich ein MUSS.

Damit ich in Zukunft auch mit Quicktime meine Filme im XVID Format schauen kann, wurde Perian installiert. Hiermit ist es mögliche gängige Formate abzuspielen.

Da ich einfach ein Brennprogramm benötige… jaja, ich habe gelesen das es auch mit dem Finder geht… habe ich mich für die Freeware BURN entschieden. Muss nur noch getestet werden.

Ich bin gespannt, ob ich in einem Monat noch immer so begeistert bin. Bisher übertrifft es aber wahrlich meine Erwartungen. Es funktioniert einfach alles. Keinen Ärger mit Treibern etc.. Installation von Programmen ist auch kinderleicht und mit meinem PRE kann ich sogar dank iTunes Remote iTunes bequem von der Couch steuern.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s