shortcuts, shortCUTS… SHORTCUTS

Himmel, es gibt soviel neue Shortcuts beim Mac zu erlernen. Unglaublich. Schön bei „Vorschau“ SHIFT+CMD+F im Vollbildmodus lesen oder SHIFT+CMD+4+Leertaste einen Screenshot von einem ausgewählten Fenster machen. Oder SHIFT+CMD+3 vom ganzen Desktop einen Screenshot. Herrlich. Mit CTRL+TAB durch Tabs wechseln und mit CMD+> durch die offenen Fenster switchen. Und wer aus Windows Zeiten die ENTF Taste sucht,… einfach FN+Backspace nutzen. An ALT+L für das @ wird aber noch einige Zeit brauchen.

Will man kurz ein Foto machen mit Photo Booth, so sind SHIFT und/oder ALT euer Freund/eure Freunde. Einfach mal probieren. Einmal wird der Blitz unterdrückt und das andere Mal der Countdown. Schöne Sache.


batterie status enhanced und facebook

Da mir die interne Anzeige nicht reicht, habe ich nach einer Alternative gesucht, um etwas über den Status des Akkus herauszufinden. Das Tool coconutBattery erfüllt diesen Zweck vollkommen. Ladezyklen, Gesamtkapazität und aktueller Ladezustand… und eine Archivfunktion. Was will man mehr? Daumen hoch!

Wer hat schon Lust ständig auf der Facebookseite rumzuhängen? Ich nicht. Der Facebook Notifier erspart es einem. Passiert was, dann meldet sich der Notifier. Klingt logisch, oder? ;)


window snapping gefällig?

Eigentlich war ich auf der Suche nach einem Tool mit dem ich dem Trackpad neue Gesten beibringen kann und bin dadurch über das Programm BetterTouchTool gestolpert. Hiermit lassen sich bequem neue Gesten aufnehmen. Welche ich für sinnvoll halte, dass weiss ich bisher nicht… aber on the top gibt es die Funktion Window Snapping. Damit ist es sehr einfach Fenster zu maximieren oder nur auf der linken oder rechten Bildschirmseite anzuzeigen.


erste stunden mit dem macbook pro

Meine ersten Stunden mit dem MBP waren wunderbar. Ich muss sagen, da hat Apple echt was geschafft. Die Steuerung mit dem Trackpad gefällt mir besonders. Erste Erlebnisse waren… ähem wo ist die ENTF-Taste oder wo ist dein Task-Manager. Und wo verflixt finde ich die Einstellungen für Safari. So langsam lebe ich mich aber ein… es kann nur besser werden und schon heute bei der Arbeit hat mir mein MBP gefehlt.

Erste Handlung war ein Ad-Blocker für Safari. Himmel, das war ja eben kompliziert den Link hier zu setzen. WordPress öffnet hierfür ein neues Fenster, wählt man dann einsetzen, so wird der Text direkt in diesen Post geschrieben und nicht in das neu geöffnete Fenster. Aber mit Apfel+C kein Problem.

Zweite Amtshandlung war die Installation von menumeters. Hiermit überwacht ihr euer MBP bezüglich Internetdurchsatz, CPU Belastung oder Festplattenaktivität. Für einen Kontrollfreak wie mich ein MUSS.

Damit ich in Zukunft auch mit Quicktime meine Filme im XVID Format schauen kann, wurde Perian installiert. Hiermit ist es mögliche gängige Formate abzuspielen.

Da ich einfach ein Brennprogramm benötige… jaja, ich habe gelesen das es auch mit dem Finder geht… habe ich mich für die Freeware BURN entschieden. Muss nur noch getestet werden.

Ich bin gespannt, ob ich in einem Monat noch immer so begeistert bin. Bisher übertrifft es aber wahrlich meine Erwartungen. Es funktioniert einfach alles. Keinen Ärger mit Treibern etc.. Installation von Programmen ist auch kinderleicht und mit meinem PRE kann ich sogar dank iTunes Remote iTunes bequem von der Couch steuern.


xvid auf dem palm pre

Da das Palm Pre leider keinen integrierten xvid-Player hat, habe ich lange Zeit nach einem geeigneten Player gesucht. Ich habe einige gestestet, aber ich bin noch nicht überzeugt. Als Shareware wäre der KalemSoft Mediaplayer zu nennen. Dieser bietet ein schönes Interface, aber leider kommt der Ton nicht ganz mit. Bild und Ton sind zeitlich versetzt und damit ist er unbrauchbar. Hinzu kommt, dass der Player nur für eine Testzeit frei nutzbar ist. Der Kandidat ist damit durchgefallen.

Von Jason Robitaille gibt es den MPlayer webOS Wrapper. Sehr schönes und schlichtes Interface. Sieht brauchbar aus, aber leider eine Enttäuschung. Das Bild ruckelt sehr stark und leider gibt es keine Möglichkeit irgendwas inzustellen, womit es verbessert werden könnte. Auch dieser Kandidat fällt für das Palm Pre aus.

Kommen wir zum neuen und alten Testsieger. MPlayer 1.0 von chomper. Diese App läuft einfach am besten auf meinem alten Palm Pre mit webos 1.4.5. Das Interface ist sehr simpel gehalten, aber erfüllt vollkommen seinen Zweck. An dieser Version lassen sich einige Einstellungen vornehmen. warlord9159 hat diese config.Datei möglich gemacht. Vielen Dank dafür. Nun steht dem Filmgenuss auf dem Pre nichts mehr im Wege.


relaunch hrusonline

Willkommen auf meinen neuem Blog bei wordpress.com (alter Blog). Ich habe mir letzte Woche ein MacBookPro 13″ zugelegt und werde hier in Zukunft alles posten, was ich und mein MBP zusammen erleben werden. Noch ist es nicht bei mir und ich nutze die letzten Male mein Fujitsu Lifebook E2010. Inzwischen ist es einfach nicht mehr möglich damit ordentlich zu arbeiten und es wird die kommende Woche in den Ruhestand gehen.

Da ich momentan noch mein Palm PRE der ersten Stunde nutze, werde ich weiterhin über interessante Apps berichten. Ich habe bereits gelesen, das ich mit meinen PRE iTunes steuern können soll… ich bin gespannt.

In erster Linie dient mir dieser Blog als Gedächtnisstütze für mich selbst. Im Alter werde ich so langsam vergesslich ;)